Jahr des geweihten lebens

Jahr des geweihten lebens

Pater Hans Pittruff (76), (Foto: Archiv) ist Hiltruper Herz-Jesu-Missionar, 76 Jahre, 55 Jahre Ordensmann und 50 Jahre Priester. Er begleitet als Krankenhausseelsorger kranke und leidende Menschen und ihre Angehörigen. Darüber hinaus ist er Redakteur der Missionszeitschrift „Hiltruper Monatshefte“.

Ein Leben nach den evangelischen Räten steht für ...

den Mut in einer Welt, in der alles geplant und berechnet wird, sich Gottes Willen zu überlassen und im Vertrauen darauf alternative Wege zu gehen.

In der Heiligen Schrift finde ich ...

die persönliche Begegnung mit Jesus in allen Lebenslagen.

Am geweihten Leben fasziniert mich ...

das tägliche Abenteuer zwischen Anruf und Antwort.

Unser Gründer Jules Chevalier hat überzeugend vorgelebt, ...

wie erfolgreich es ist, eine Mission gegen alle Widerstände beharrlich zu verfolgen.

Der Kirche dienen ...

ist oft schwer, weil es so schmerzliche Gegensätze zwischen Ideal und Wirklichkeit gibt.

Freiheit bedeutet in einer Gemeinschaft,

Grenzen akzeptieren, Rücksicht nehmen, mit alten und kranken Mitbrüdern leben und dankbar sein, dass die Anderen mich so nehmen wie ich bin.

Kleiner werdende Kommunitäten zeigen uns, ...

dass wir in Deutschland aussterben!

Ein Vorurteil über Ordensleute/Mitglieder von Säkularinstituten/geweihte Jungfrauen, das abgebaut werden sollte, ...

sie seien nicht zeitgemäß!

Geistliche Berufe haben Zukunft, ...

das mag man hoffen, ist aber schwer zu glauben.

Das „Jahr des geweihten Lebens“ wird ein Segen, ...

wenn alle sich auf ihre .Berufung besinnen und auf die Menschen zugehen, statt sich abzukapseln.

Themen & Autoren

Kirche