Indigenen-Verband boykottiert Papst-Treffen

Asuncion (DT/KNA) In Paraguay hat einer der wichtigsten Indigenen-Verbände einen Boykott des Treffens von Papst Franziskus mit der Zivilgesellschaft angekündigt. Wie die Tageszeitung „Ultima Hora“ (Freitag) berichtet, begründete der Vorsitzende des Verbandes FAPI, Hipolito Acevai, den Schritt mit der fehlenden Möglichkeit, den Papst in einem direkten Gespräch über die schweren Menschenrechtsverletzungen zu informieren, denen die indigenen Völker in Paraguay ausgesetzt sind. Seine Organisation habe sich dreimal an die Kirche und die Regierung gewandt, allerdings nie eine Antwort erhalten.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer