Grothe sieht seine Aufgabe als „Geschenk“

Limburg (DT/KNA) Der Paderborner Weihbischof Manfred Grothe sieht seine Aufgabe als von Papst Franziskus mit dem Rücktritt von Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst eingesetzter Leiter des Bistums Limburg als ein „Geschenk im besonderen Sinne“. Er erlebe, dass das Bistum Limburg weit mehr sei als negative Schlagzeilen rund um eine Badewanne, sagte Grothe am Dienstagabend in Wiesbaden beim diesjährigen Medienempfang der Bistümer Mainz und Limburg. Er wisse nicht, so Grothe, wie lange er Apostolischer Administrator des Bistums Limburg sein werde. Aber seine Zeit sei begrenzt.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer