Friedenstreffen in Damaskus

Beirut (DT/KNA/fides) Die fünf Oberhäupter der großen Ostkirchen in Syrien und dem Libanon haben sich am Montag in Damaskus getroffen und ein Ende der Gewalt verlangt. Der einzige Weg für ein Ende der Krise in Syrien sei eine „politische Lösung“, heißt es in einer gemeinsamen Verlautbarung am Ende ihres Gipfeltreffens im griechisch-orthodoxen Patriarchat von Damaskus. Die Lösung müsse von internationalen und regionalen Kräften im Kampf gegen die Dschihadisten des Islamischen Staates unterstützt werden. Zugleich müsse jede Art von Hilfe für die Extremisten unterbunden werde, so die Note weiter. In ihrer Erklärung unterstreichen die Patriarchen die dringende Notwendigkeit, jeder Art von fundamentalistischer Ideologie mit einer angemessenen Glaubensbildung entgegenzuwirken. Dies fordert laut Angaben der Patriarchen auch die Mehrheit der Muslime. Medienberichten zufolge verlegten die Patriarchen ihre jährliche Begegnung bewusst in die vom Krieg gezeichnete syrische Hauptstadt. Üblicherweise findet das Treffen im Libanon statt. Beteiligt an der Zusammenkunft waren die fünf Kirchenführer, die den Titel eines Patriarchen von Antiochien tragen. Dies sind der syrisch-orthodoxe Patriarch Ignatius Ephräm II. Karim, der syrisch-katholische Patriarch Ignatius Joseph III. Younan, der griechisch-orthodoxe Patriarch Johannes X. Yazigi, der melkitische griechisch-katholische Patriarch Gregoire III. Laham und der maronitische Patriarch und Kardinal Bechara Rai. Nach Angaben des vatikanischen Pressedienstes Asianews war Rai am Sonntag bereits in der katholischen Antonius-Kathedrale in der Damaszener Altstadt mit dem päpstlichen Botschafter Erzbischof Mario Zenari zusammengetroffen. Dabei verwies der maronitische Patriarch auch auf Papst Franziskus, der keine Woche vergehen lasse, ohne zum Gebet um Frieden für Syrien aufzurufen. Kardinal Rai rief am Sonntag zu einer politischen Lösung des syrischen Konflikts auf. Er verurteilte all diejenigen, die Waffen und Geld lieferten und so Zerstörung, Mord und Vertreibung förderten.

Themen & Autoren

Kirche