Erste tridentinische Personalpfarrei in Rom

Rom (DT/KNA) Rom erhält eine erste Personalpfarrei für katholische Gläubige, die den Gottesdienst nach dem alten tridentinischen Ritus feiern. In der Kirche Trinita dei Pellegrini im historischen Zentrum werden ab Juni regelmäßig Gottesdienste nach der sogenannten außerordentlichen Form des römischen Ritus gefeiert, wie das Bistum Rom am Freitag auf Anfrage bestätigte. Die Gemeindeleitung übernimmt die traditionalistische Priesterbruderschaft Sankt Petrus. Papst Benedikt XVI. hatte die bis zum Zweiten Vatikanischen Konzil (1962–65) gültige Messfeier im vergangenen Jahr wieder breiter zugelassen. Für die Seelsorge in der Kirche nahe dem Campo de' Fiori ist laut den Angaben ein australischer Priester verantwortlich, der zugleich Rektor des Gotteshauses und Leiter der zugehörigen Erzbruderschaft ist. Nach Angaben der Priesterbruderschaft Sankt Petrus handelt es sich um ihre erste Personalpfarrei in Europa und die zehnte weltweit. Die Eröffnungsmesse werde am 8. Juni stattfinden.

Themen & Autoren

Kirche