Erneut Anschlag auf Kirche in Malaysia

Rom (DT/KNA) In Malaysia ist erneut eine Kirche Ziel eines Anschlags geworden. In Negri Sembilan an der Westküste der Halbinsel warfen Unbekannte in der Nacht auf Montag Molotowcocktails auf ein christliches Gotteshaus, wie der römische Pressedienst misna unter Berufung auf eine malaysische Agentur meldete. Es sei jedoch kein Schaden entstanden. Insgesamt seien in den vergangenen Tagen acht Kirchen verschiedener Konfessionen angegriffen worden. Die Polizei bewerte die Übergriffe als nicht gravierende Einzelfälle, so misna. Auch die Regierung habe alarmierende Berichte im Internet als überzogen dargestellt und zu Besonnenheit gemahnt. Hintergrund der Angriffe ist ein gerichtlicher Streit um den Gebrauch des Wortes „Allah“ in katholischen Medien. Ein Gericht hatte der Wochenzeitung „Herald“ Ende Dezember zunächst erlaubt, den Begriff als Übersetzung für „Gott“ zu verwenden. „Allah“ sei das allgemeine arabische Wort für „Gott“ und nicht exklusiv für den Islam, hieß es zur Begründung. Die Regierung legte allerdings Berufung gegen das Urteil ein, das derzeit bis auf weiteres ausgesetzt ist.

Themen & Autoren

Kirche