Die Katastrophe verhindern

Religionsführer beraten in Athen über Christen in Nahost

Athen/Wien (DT/KNA) Religionsführer aus dem gesamten Nahen Osten haben am Mittwoch in Athen mit Beratungen über die prekäre Lage der Christen und anderer Minderheiten im Irak und in Syrien begonnen. Angesichts der Gewalt und politischen Unruhen gegen die schon lange in der Region ansässigen Gemeinschaften wollen sie ihre Zusammenarbeit intensivieren, wie der Exarch des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel, Metropolit Emmanuel (Adamakis) mitteilte. Der derzeitige Präsident der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) und Repräsentant des Ökumenischen Patriarchats bei der EU ist auch einer der Vertreter des Christentums im neunköpfigen Direktorium des König-Abdullah-Zentrums für interreligiösen und interkulturellen Dialog in Wien (KAICIID), das das zweitägige Treffen mitveranstaltet.

Unterstützt wird es vom griechischen Außenministerium. An dem Treffen nehmen Vertreter der katholischen, evangelischen und armenischen Gemeinden, der griechisch- und syrisch-orthodoxen Kirchen sowie auch der sunnitischen, schiitischen und drusischen Gemeinschaften teil. Für die religiösen Führer aller Glaubensrichtungen und Konfessionen sei es von größter Wichtigkeit, mit einer Stimme zu sprechen, betonte Metropolit Emmanuel. Nur so könne man angemessen auf die gegenwärtige Krise reagieren, um die bedrohten christlichen Gemeinschaften zu schützen; diese seien „integrale Bestandteile der von Vielfalt geprägten Gesellschaften im Nahen Osten“. „Sie leben seit mehr als 2 000 Jahren in dieser Region und tragen zu allen Aspekten der Gesellschaften bei. Ihr Verlust wäre eine Katastrophe für das friedliche Zusammenleben und die Region insgesamt.“

Inhaltlich soll bei dem Athener Religionstreffen laut des KAICIID vom Montag auch über Vorgehensweisen und konkrete Maßnahmen auf regionaler Ebene beraten werden. Geplant sei etwa der Aufbau einer Arbeitsgruppe hochrangiger Religionsvertreter, die künftig gemeinsam die politischen Verantwortlichen der Region zum Schutz der Christen und anderer Minderheiten in die Pflicht nimmt.

Themen & Autoren

Kirche