Cordes nimmt römische Titelkirche in Besitz

Rom (DT/KNA) Der deutsche Kurienkardinal Paul Josef Cordes hat am Pfingstsonntag seine römische Titelkirche San Lorenzo in Piscibus in Besitz genommen. Dies bedeute für ihn nicht nur Nostalgie, weil er zu den Gründern des Jugendzentrums San Lorenzo gehöre, sagte Cordes in seiner Predigt. Die Neuevangelisierung, für die auch San Lorenzo sich als Zentrum verstehe, sei eine der Hauptaufgaben der Kirche in der Gegenwart. Auch für Papst Benedikt XVI. und dessen Vorgänger Johannes Paul II. sei die neue Missionierung eine Priorität gewesen. Einen besonderen Beitrag leisteten dabei die geistlichen Gemeinschaften. Das Gotteshaus des vatikanischen Jugendzentrums San Lorenzo war Cordes bei der Kardinalskreierung am 24. November 2007 als Titel-Diakonie zugewiesen worden. Der Präsident des Päpstlichen Rates Cor unum gehörte in den frühen 1980er Jahren zu den Gründern des unmittelbar neben dem Petersdom gelegenen Jugendzentrums.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier