Bischof Zdarsa fördert Neuevangelisierung

Augsburg (DT/KNA) Der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa will neue Wege in der Vermittlung der christlichen Botschaft in der modernen Gesellschaft gehen. Es sei nötig, Glaubenswissen zu vermitteln und die Menschen im Glauben sprachfähig zu machen, sagte Zdarsa am Wochenende bei der Herbstvollversammlung des Diözesanrats der Katholiken. Eine wichtige Rolle werde dabei der bistumseigene Sankt Ulrich Verlag einnehmen. Der Vorsitzende des Diözesanrats, Helmut Mangold, sagte, es brauche eine Kirche als eine Gemeinschaft von Gemeinschaften, die vor Ort erfahrbar sein müssten. Für das Bistum Augsburg halte er die Pfarreiengemeinschaften für die am besten geeignete Form. Gleichzeitig rief er die Mitglieder des Diözesanrats auf, ihre Vorstellungen und Wünsche zur Pastoralplanung einzubringen.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski