Bischof Genn startet Tour zu sozialen Einrichtungen

Münster (DT/KNA) Münsters Bischof Felix Genn will im kommenden Jahr gezielt mehrere soziale Einrichtungen besuchen. Er möchte sich über die Lebensverhältnisse von Flüchtlingen, Demenzkranken, Wohnungslosen und anderen Menschen am Rande einen unmittelbaren Eindruck verschaffen, wie die Diözese am Freitag in Münster mitteilte. „Ich will vor Ort erfahren, wie ihnen geholfen wird. Und ich will auch die Defizite sehen“, so Genn. Zugleich wolle er mit den Besuchen ein Zeichen der Wertschätzung für die „großartige Arbeit“ in den Einrichtungen setzen, betonte der Bischof. An den Orten zeige sich der dienende Charakter der Kirche, den Papst Franziskus immer wieder einfordere. Auch der im vergangenen Jahr in Kraft gesetzte Pastoralplan der Diözese unterstrich die „Option für eine dienende Kirche“.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer