Bedeutsames Jubiläum

Türkische Bischöfe stellen Pläne zum Paulus-Jahr vor

Iskenderun/Washington (DT/KNA) Die katholischen Bischöfe in der Türkei haben ihre Planungen für die Feiern zum 2 000. Geburtstag des Apostels Paulus vorgestellt. Das Jubiläum des im antiken Tarsus geborenen Missionars der Urkirche sei für die türkischen Christen von besonderer Bedeutung, heißt es in einem Hirtenwort zum Festtag der Bekehrung des Paulus am 25. Januar. Den Großteil seiner über 11 000 Kilometer langen Missionsreisen habe der Völkerapostel in der heutigen Türkei zurückgelegt. Papst Benedikt XVI. hat für 2008 ein internationales „Paulus-Jahr“ ausgerufen. Wenn Paulus heute lebte, würde er die Christen ermutigen, den Dialog mit der islamischen Welt zu verstärken, ohne dabei seinen Glauben aufzugeben, erklären die Bischöfe. Wörtlich heißt es in dem Schreiben: „Wir leben heute mitten in einer muslimisch geprägten Welt, in der der Gottesglaube noch immer sehr gegenwärtig ist, in den traditionellen Formen und zugleich in den Auffassungen der islamischen Religionsgemeinschaften.“ Die eigentlichen Feierlichkeiten in der Türkei beginnen am 21. bis 22. Juni, wie der Apostolische Vikar von Anatolien, Luigi Padovese, im Gespräch mit der katholischen nordamerikanischen Nachrichtenagentur CNS sagte. Geplant sei eine Messfeier mit dem Präsidenten des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen, Kardinal Walter Kasper, in Paulus' Geburtsstadt Tarsus. Begleitet werde die Feier von einer nationalen Pilgerreise zu den Wirkstätten des Apostels. Von der Lokalregierung in Tarsus erhofft sich Padovese, dass sie den Pilgern die dortige Pauls-Kirche aus dem zwölften Jahrhundert zum Gottesdienst zur Verfügung stellt.

Themen & Autoren

Kirche