„Mutiger Schritt der Versöhnung“

Herzogenrath (DT) Der Schriftsteller und Büchnerpreisträger Martin Mosebach hat das Motu proprio Summorum pontificum von Papst Benedikt XVI. als Durchbruch für die überlieferte Liturgie gewürdigt.
Leidenschaftlicher Appell: Martin Mosebach erinnerte die Zuhörer daran, dass das Schicksal der römischen Liturgie von jedem Einzelnen abhängt.

Herzogenrath (DT) Der Schriftsteller und Büchnerpreisträger Martin Mosebach hat das Motu proprio Summorum pontificum von Papst Benedikt XVI. als Durchbruch für die überlieferte Liturgie gewürdigt. Zum Abschluss der Kölner Internationalen Liturgischen Tagung „Quelle der Zukunft – Zehn Jahre Motu ...