Würzburg/Köln

Priesterseminar Redemptoris Mater "im Fokus" der "Tagespost"

Der aktuellen Ausgabe der "Tagespost" liegen Sonderseiten anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Kölner Priesterseminars Redemptoris Mater bei - mit einem Vorwort des Kölner Erzbischofs und Kardinals Rainer Maria Woelki.

Kardinal Woelki zur Zukunft der Priesterausbildung
Der Blick der Theologie müsse immer wieder auch in andere Wissenschaftssysteme und kulturelle Räume gerichtet werden, so der Kölner Kardinal Woelki. Foto: Henning Kaiser (dpa)

Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens steht das Erzbischöfliche Missionarische Priesterseminar Redemporis Mater Köln im Fokus einer Sonderbeilage der aktuellen Ausgabe der Tagespost. Auf acht Sonderseiten finden Interessierte Wissenswertes über die Geschichte des Seminars, das auf dem Neokatechumenalen Weg begründet ist - von der Gründung im Jahr 2000 bis heute.

Vorwort von Kardinal Woelki

Zudem gewährt die Beilage Einblicke in die vier Dimensionen der Priesterausbildung (geistliche Formung, wissenschaftliche Ausbildung, menschliche Reifung, pastorale Befähigung). Auch ehrenamtliche Helfer werden vorgestellt. In einen Interview erklärt Regens Msgr. Salvador Pane, welche Gestalten in seiner 20-jährigen Amtszeit besonders prägend gewesen sind.

Sie möchten ein kostenloses Probe-Abo der Tagespost abschließen? Dann klicken Sie hier.

Der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki, steuert ein Vorwort zu den Sonderseiten bei. Darin erklärt er, dass sich das Priesterseminar durch seinen missionarischen und internationalen Charakter auszeichne. "Aus der ganzen Welt kommen dort junge Männer zusammen, die erfüllt sind von einer Sehnsucht nach Gott und danach, sich selbst zu einem Geschenk zu machen." Die Sonderbeilage können Sie mit einem Klick auf den Download-Button kostenlos herunterladen.

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe hier.