Patriarch ruft zur Heimkehr auf

Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., ruft die Nachkommen der in den 1920er Jahren aus der Türkei vertriebenen griechisch-orthodoxen Christen zur Rückkehr in die alte Heimat auf.

Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., ruft die Nachkommen der in den 1920er Jahren aus der Türkei vertriebenen griechisch-orthodoxen Christen zur Rückkehr in die alte Heimat auf. „Kommt heim in die Häuser eurer Vorfahren. Es gibt viele, die das schon getan haben“, sagte Bartholomaios nach Angaben des Fachdiensts „Ökumenische Information“ der deutschen Katholischen Nachrichten-Agentur in seiner Predigt zu Mariä Himmelfahrt auf der Dardanellen-Insel Imbros. Bartholomaios dankte jenen, die in den „steinernen Jahrzehnten“ auf Imbros ausgehalten haben. Über Imbros hinaus appellierte der Patriarch an die gesamte griechisch-orthodoxe Diaspora aus der Türkei, „ihre Wurzeln nicht zu vergessen, zu ihnen heimzukehren“.

DT/KAP/KNA