Kardinal Müller mit Blick auf die Beratungen des Synodalen Weges

Vatikanstadt 29.01.2020 Foto: Paul Haring (KNA)

Es sei unmöglich unter dem Vorwand einer "neuen Hermeneutik" das Glaubensbekenntnis und die Lehre der Kirche substanziell umzudeuten oder gar auszuhöhlen, betont Kardinal Müller mit Blick auf die Beratungen des Synodalen Weges.

1 von 1