Afghanistan: Militärbischof gegen sofortigen Rückzug

Hamburg (DT/KNA) Der katholische Militärbischof Walter Mixa hat sich gegen einen sofortigen Rückzug deutscher Truppen aus Afghanistan ausgesprochen. „Es ist unseren Soldaten in den letzten Jahren gelungen, mehr für die afghanische Bevölkerung an richtig verstandener Freiheit und Sicherheit im Zusammenleben der Menschen zu ermöglichen“, sagte Mixa am Mittwoch in Hamburg. Im Falle eines sofortigen Truppen-Abzugs bestehe die Gefahr, dass alles, was mühsam aufgebaut worden sei, innerhalb kürzester Zeit wieder verschwinde, so Mixa. Er äußerte sich bei der 49. Woche der Begegnung der Katholischen Militärseelsorge. Mixa zeigte sich tief erschüttert über den Luftangriff in Kundus. Es sei traurig um jedes einzelne Todesopfer. Trotz solcher Ereignisse wäre ein sofortiger Rückzug jedoch „verantwortungslos“. Der Bischof stellte die Frage, ob man auch anders hätte vorgehen können oder der Luftangriff notwendig gewesen sei zum Schutz der Soldaten und der ihnen anvertrauten Menschen. Er wolle jedoch nicht urteilen und etwa dem Oberst, der den Befehl gab, die Schuld geben. Zunächst müssten die Ergebnisse der Untersuchungen abgewartet werden, betonte Mixa. Er äußerte die Sorge, dass sich Terrororganisationen wie die Taliban die Situation zunutze machen könnten, indem sie versuchten, die Zivilbevölkerung auf ihre Seite zu ziehen.

Themen & Autoren

Kirche