Wo das Jesuskind einst überlebte

Das ganze Feld ist eine Trümmerwüste. Doch wer genauer hinsieht, der bemerkt schnell, dass es keine gewöhnlichen Trümmer sind, sondern Fragmente einer gigantischen ägyptischen Tempelanlage: Säulen und Inschriften, Wandbilder und Statuen, darunter Darstellungen der Katzengöttin Bastet, die hier verehrt wurde.
In Deir Abu Hinnis erinnert alljährlich im Januar eine Prozession an die Legende, derzufolge Josef und Maria mit dem Jesuskind auf der Flucht den Nil überquert haben sollen.

Das ganze Feld ist eine Trümmerwüste. Doch wer genauer hinsieht, der bemerkt schnell, dass es keine gewöhnlichen Trümmer sind, sondern Fragmente einer gigantischen ägyptischen Tempelanlage: Säulen und Inschriften, Wandbilder und Statuen, darunter Darstellungen der Katzengöttin Bastet, die hier verehrt wurde. ...