Vorbildlicher Europäer

Erzbischof Zollitsch zur Heiligsprechung Bernhard von Badens

Freiburg (DT/KNA) Aus dem Landespatron Bernhard von Baden (1428–1458) soll ein Heiliger der katholischen Kirche werden. Das Erzbistum Freiburg schloss dazu erstmals in der Geschichte auf Bistumsebene einen Heiligsprechungsprozess ab. Die letzte Entscheidung liegt nun beim Papst.

Erzbischof Robert Zollitsch sprach vergangene Woche bei einem Festgottesdienst im Freiburger Münster von einem „historischen Tag“ für die Kirche im Südwesten. Zollitsch bezeichnete Bernhard als beeindruckendes Vorbild. So habe dieser vor 550 Jahren aus tiefer Verwurzelung im Glauben für die europäische Idee gekämpft. Dieses Engagement für christliche Werte und die Einheit Europas sei gerade heute wieder gefragt: „Es braucht unseren Einsatz, um die Einheit unseres Kontinents zu vertiefen, den inneren Frieden zu erhalten und unserem Europa das christliche Fundament zu sichern.“ Historiker und Theologen haben sich in den vergangenen Monaten mit Leben und Nachwirken des badischen Markgrafen befasst. Die dabei entstandenen Dokumente, die das vorbildhafte Leben des Adligen sowie seine Verehrung und eine auf ihn zurückgehende Wunderheilung einer Baden-Badener Ordensfrau 1956 belegen sollen, werden nun in einer versiegelten Aktenkiste in den Vatikan gebracht. Dort wird die Heiligsprechungskongregation die Unterlagen prüfen und dem Papst zur Entscheidung vorlegen.

1428 als Sohn des badischen Markgrafen Jakob I. in Baden-Baden geboren, gab der junge Bernhard seine Herrschaftsansprüche an seinen älteren Bruder ab und widmete sich fortan der Armen- und Krankenfürsorge. Der religiös geprägte Adelige übernahm verschiedene diplomatische Aufträge für Kaiser und Papst. Er starb 1458 bei einer diplomatischen Mission im oberitalienischen Moncalieri im Alter von 30 Jahren an der Pest. Sein Grab wurde rasch zu einem Wallfahrtsort, an dem sich mehrere Wunderheilungen ereignet haben sollen. Nach seiner Seligsprechung 1769 wurde Bernhard von der katholischen Markgrafschaft Baden-Baden zum Schutzpatron erkoren.