Veranstaltungen

Muttertag in Maria Vesperbild

Traditionsgemäß wird in der Wallfahrtskirche Maria Vesperbild am Muttertag nach dem Pilgeramt der Müttersegen (auch einzeln) erteilt. Das Pilgeramt mit Predigt von Prälat Imkamp beginnt am 10. Mai um 10.15 Uhr und wird auf die Außenbildschirme der Kirchenvorplätze übertragen. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Unterallgäuer Bäuerinnenchor. Um 18.55 Uhr ist Maiandacht und um 19.30 Uhr hl. Messe mit Predigt. Beides wird vom Wallfahrtschor Maria Vesperbild musikalisch umrahmt. Alle Sonntagsmessen werden in den Eltern- und Kindraum übertragen.

www.maria-vesperbild.de

Pilgermesse in Obertshausen zum Gedenken an Johannes Paul II.

Aus Anlass des Geburtstages von Johannes Paul II., 18. Mai 1920, findet am 18. Mai um 18 Uhr wieder ein Pilgeramt in der St. Thomas Morus Kirche, Berliner Str. in Obertshausen statt. Hauptzelebrant und Prediger ist Dekan Willi-Gerd Kost, Mühlheim-Lämmerspiel. Am Ende der Messe besteht die Möglichkeit die Blutreliquie von Papst Johannes Paul II. zu verehren.

Katholisches Pfarramt St. Thomas Morus, Franz-Liszt-Str. 15

63179 Obertshausen

„Fest der Jugend“ zu Pfingsten im Salzburger Dom

Am Pfingstwochenende 22. bis 25. Mai findet in Salzburg wieder das „Fest der Jugend“ statt, zu dem mehr als 7 000 Jugendliche aus aller Welt erwartet werden. Erstmals platzt der Dom aus allen Nähten, und auch der Domplatz wird überdacht. Das Programm des Loretto-Treffens sieht neben Lobpreis, Katechesen, Workshops, Musik und Tanz Vorträge von Pater Luc Emmerich, dem Prior der St. Johannes Gemeinschaft, und Johannes Hartl, dem Leiter des Gebetshauses Augsburg, vor. Salzburgs Erzbischof Franz Lackner will während des gesamten Wochenendes bei der Jugend sein. Zum Abend der Barmherzigkeit am Samstag werden mehr als hundert Beichte hörende Priester erwartet. Das gesamte Programm wird auf „Radio Maria Österreich“ und via Livestream auf www.loretto.at übertragen.

Alle Infos und Anmeldung zum Fest der Jugend unter www.loretto.at

„Pfingstdialog“ in Schloss Seggauberg fragt nach tragenden Werten Europas

Nach den tragenden Werten des Projektes Europa fragt der „Pfingstdialog 2015“ im kirchlichen Bildungszentrum Schloss Seggauberg in der Steiermark. Von 20. bis 22. Mai versammeln sich dort unter dem Motto „Europa.wertvoll“ Vortragende aus Wissenschaft, Politik, Religion und Kultur. Für Impulsreferate gewannen das Land Steiermark, die Diözese Graz-Seckau und der Club Alpbach Steiermark den Stifter des Alternativen Nobelpreises, Jakob von Uexküll, und die deutsche Publizistin und Feministin Alice Schwarzer. Das theologische Hauptreferat hält der emeritierte Grazer Diözesanbischof Egon Kapellari zum Thema „Gute Religion? Böse Religion? Alte und neue Fragen der Religionskritik“.

Mehr Infos und Programm unter www.geistundgegenwart.at

700 Gotteshäuser laden am 29. Mai zur „Langen Nacht der Kirchen“

Mehr als 700 Kirchen aller im „Ökumenischen Rat der Kirchen“ vertretenen christlichen Konfessionen in Österreich nehmen mit insgesamt rund 3 000 Programmpunkten an der „Langen Nacht der Kirchen“ teil, deren bereits elfte Auflage am 29. Mai stattfindet. Wie in den Vorjahren reicht das Angebot von Film, Führungen, Theater, Ausstellungen, Diskussionen über Gottesdienste, Lesungen und moderner und klassischer Musik bis hin zur Andacht in der stillen Kirche. In vielen Kirchen gibt es bereits am Nachmittag ein buntes Kinder- und Familienprogramm. Allein im Bereich der Erzdiözese Wien sind 171 Kirchen mit knapp 1 000 Programmpunkten an der „Langen Nacht“ beteiligt. Thematische Schwerpunkte bilden der interreligiöse Dialog, das Gedenken zum Weltkriegsende, der Völkermord an den Armeniern sowie die weltweite Christenverfolgung.

Alle Infos unter

www.langenachtderkirchen.at