Veranstaltungen

Pfingsten: Lichterprozession in Maria Vesperbild

Am mittelschwäbischen Wallfahrtsort Maria Vesperbild befindet sich in der Wallfahrtskirche ein einzigartiges Fresko, das Maria als die Braut des Heiligen Geistes darstellt. Am Pfingstsonntag werden hier vormittags um 7.30, 8.30 und 10.15 Uhr heilige Messen gefeiert, die alle auf einen Monitor in den Eltern-Kind-Raum übertragen werden. Höhepunkt dieses Festtages ist das feierliche Pontifikalamt um 19 Uhr in der Wallfahrtskirche. Anschließend findet die Lichterprozession über den Schlossberg zur Mariengrotte statt. Die musikalische Umrahmung übernimmt traditionell der Musikverein Balzhausen. Das Pilgeramt wird auf die Außenbildschirme der beiden Kirchenvorplätze übertragen. Hier wird auch an eigens aufgestellten Kommunionbänken die heilige Kommunion ausgeteilt.

Weitere Informationen erteilt die Wallfahrtsdirektion Maria Vesperbild, Tel. 0 82 84 / 80 38

„Nacht der offenen Kirchen“ in Berlin und Brandenburg

Gut 80 Gotteshäuser sind an der elften „Nacht der offenen Kirchen“ in Berlin und Brandenburg beteiligt, die vom 27. auf den 28. Mai stattfindet. Sie beginnt traditionell am Sonntag um 18 Uhr mit einem ökumenischen Pfingstweg. Ausgangspunkt ist diesmal das Brandenburger Tor. Die Kirchen wollen mit dem Motto des Pfingstweges „Keine Mauern um Europa!“ gegen die Praxis der Europäischen Union protestieren, Flüchtlinge an den Grenzen Europas in Drittstaaten abzuschieben. An der Prozession, die am Berliner Dom endet, nehmen unter anderem Kardinal Rainer Maria Woelki, der evangelische Bischof Markus Dröge und der orthodoxe Bischof Vasilios von Aristi teil. In der evangelischen Kirche findet um 19 Uhr eine ökumenische Andacht statt. In den Gemeinden gibt es anschließend unter anderem Konzerte, Lesungen, Führungen und Kirchturmbesteigungen.

www.offenekirchen.de