Veranstaltungen: Zweites „Nightfever“ in Würzburg: Fahrzeugsegnung in Maria Vesperbild: Besonderes Jahresgedächtnis für Erzbischof Johannes Dyba: Biblische Exerzitien mit Klaus Berger auf Sylt

Offene Kirchenportale bis spät in die Nacht, Musik, Gebete sowie ein Gottesdienst und eine Katechese mit Bischof Friedhelm Hofmann und anschließender Möglichkeit zum Gespräch – all das erwartet Besucher während der Aktion „Nightfever“ am 18. Juli in der Würzburger Karmelitenkirche. Eröffnet wird das „Nightfever“ mit einem Pontifikalamt mit Bischof Hofmann um 18 Uhr. Im Anschluss wird die Aktion näher vorgestellt. Ab 19.30 Uhr werden Passanten auf der Straße angesprochen und zum abendlichen Kirchenbesuch eingeladen. Sie können in der Kirche Kerzen anzünden, Gebete sprechen und ihre Bitten auf Anliegenzettel schreiben, die später den Schwestern im Karmelitinnenkloster Himmelspforten zum Gebet anvertraut werden. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit einem Priester sowie zum Empfang des Sakraments der Versöhnung. Um 21 Uhr hält Bischof Hofmann in der Krypta der Karmelitenkirche eine Katechese über die Beichte. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Bischof. Den Abschluss der Veranstaltung bildet die Komplet um 24 Uhr.

In Maria Vesperbild wird rechtzeitig vor den Sommerferien der Fahrzeug- und Reisesegen am 26. Juli erteilt. Das Pilgeramt um 10.15 Uhr mit Predigt von Prälat Imkamp wird bei guter Witterung an der Mariengrotte gefeiert. Die Alphornbläsergruppen des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes werden unter der Leitung des Alphornbeauftragten Edwin Reisach die musikalische Gestaltung der Messe übernehmen. Die Fahrzeugsegnung findet auf den Parkplätzen statt. Die Priester gehen zu jedem einzelnen Gefährt und seinen Fahrern und spenden den Segen. Die Alphörner werden während der Fahrzeugsegnung auf dem Kirchenvorplatz beim Pilgerhaus ein Standkonzert geben. Ausklingen kann dieser Vormittag mit einem Besuch des Jakobusfestes in Hinterschellenbach.

Am 23. Juli findet im Hohen Dom zu Fulda das Jahresgedächtnis für Erzbischof Johannes Dyba statt, der im Heiligen Jahr 2000 plötzlich verstarb. Bischof Heinz Josef Algermissen wird um 9.30 Uhr ein Pontifikalamt feiern. In diesem Jahr hätte der verstorbene Erzbischof seinen 50. Jahrestag der Priesterweihe, den 30. Jahrestag seiner Bischofsweihe und sein 80. Lebensjahr vollendet. Aus diesem Anlass gedenkt das Bistum Fulda seiner mit diesem Pontifikalamt und einer Festveranstaltung, bei der der frühere Apostolische Nuntius in Deutschland und Weggefährte Erzbischof Dybas, Erzbischof Erwin Josef Ender, den Festvortrag halten wird.

Klaus Berger, emeritierter Professor für das Neue Testament an der evangelischen Fakultät der Universität Heidelberg und langjähriger Autor dieser Zeitung, spricht zum Thema: „Licht vom Licht, wahrer Gott vom wahren Gott". Zur Spiritualität des Evangeliums nach Johannes. Wann: 23., 24., 27. und 28. Juli 2009, jeweils um 19 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche St. Christophorus, Elisabethstr. 23, 25980 Sylt/ Westerland. Eintritt frei, Türkollekte erbeten.