Veranstaltungen: Geistliche Gemeinschaften feiern im Würzburger Kilianeum: Pfingstnovene im Kloster Benediktbeuern: Wallfahrten zur Muttergottes in Knechtsteden: Marianisches Symposium im Priesterhaus Kevelaer: Klosterfest der Steyler Missionare sucht Hel

Am 4. Mai laden die Geistlichen Gemeinschaften im Bistum Würzburg von 10–17 Uhr unter dem Motto „Dem Alltag Farbe geben“ alle ihre Mitglieder sowie Interessenten ins Kilianeum – Haus der Jugend ein. Um 10 Uhr feiert Generalvikar Dr. Karl Hillenbrand einen Gottesdienst. Um 14 Uhr spricht Annette Schleinzer (Magdeburg) beim Festvortrag zum Thema: „Im Alltag beten mit Madeleine Delbrél“. Gesprächs- und Arbeitsgruppen zur Vertiefung schließen sich an. Das Abendlob um 16.30 Uhr beendet die Veranstaltung. Für Kinder gibt es ein eigenes, altersgemäßes Programm.

Vom 2.–9. Mai findet in der Hauskapelle des Klosters Benediktbeuern wieder eine Pfingstnovene statt. In den neun Tagen wird in einer abendlichen Gebetsstunde von 20–21 Uhr um das Kommen des Heiligen Geistes gebetet. Der Leitgedanke in diesem Jahr ist: Die Gaben des hl. Geistes. Die einzelnen Abende und Themen: 3. Mai: Der Geist der Freude, 4. Mai: Der Geist des Trostes, 5. Mai: Der Geist des Heils, 6. Mai: Der Geist der Treue,

7. Mai: Der Geist des Lichtes, 8. Mai: Der Geist der Liebe. Die Novene endet am 9. Mai mit einer Eucharistiefeier. Veranstalter dieser Novene ist der Gebetskreis „Erneuerung im Heiligen Geist“.

Am 13. Mai beginnen wieder die Monatswallfahrten zur Schmerzhaften Muttergottes in Knechtsteden (jeweils am 13. des Monats von Mai bis Oktober). Neben dem Gebet um Festigung im Glauben, um Geistliche Berufe, um Erneuerung der Kirche und Frieden in der Welt soll in diesem Jahr auch das Projekt „Wandel gestalten – Glauben entfalten“ in den Gemeinden des Erzbistums in das Gebet dieser Wallfahrten hineingenommen werden. Die Wallfahrten beginnen jeweils um 18.30 Uhr mit Rosenkranzgebet und Beichtgelegenheit; um 19 Uhr ist die Eucharistiefeier mit Predigt, anschließend Anbetung und sakramentaler Segen. Die Prediger des Jahres: 13. Mai: Pfr. Christoph Bersch, Wuppertal, 13. Juni: Weihbischof Heiner Koch, Köln, 13. Juli: Msgr. Winfried Auel, Grevenbroich, 13. August: Msgr. Axel Werner, Köln, 13. September: Msgr. Guido Assmann, Neuss und 13. Oktober: P. Erwin Wiesler CSSp, Speyer.

Zu einem theologischen Symposium mit dem Thema „Maria im neuen Testament und in den frühchristlichen Schriften“ lädt das Priesterhaus Kevelaer vom 16.–18. Mai ein. Der Heidelberger Theologe Klaus Berger wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit seinen Vorträgen über Mariä Verkündigung, dem Gang zu Elisabeth, das Magnificat, die Seligpreisung der Prophetin, Maria unter dem Kreuz und Maria als Pfingstzeugin begleiten.

Für das Klosterfest der Steyler Missionare suchen die Steyler am 17. und 18. Mai jede helfende Hand für die über 80 Veranstaltungen. Tageshelfer sind dabei ebenso willkommen wie Helfer, die vom 13.–19. Mai im Steyler Klosterteam mitarbeiten wollen.