Vatikan: Irak muss Christen wirksam schützen

Vatikanstadt (DT/KNA) Der vatikanische Innenminister Erzbischof Fernando Filoni hat von der Regierung des Irak einen wirksamen Schutz für die Christen des Landes verlangt. Die Christen seien zutiefst im Irak verwurzelt und hätten ein Recht darauf, in Respekt und Würde in ihrer Heimat leben zu können, sagte er der Vatikanzeitung „Osservatore Romano“ vom Mittwoch. Im Prinzip zeige die Regierung guten Willen und bemühe sich, die Christen zu respektieren; dieser Wille müsse sich aber auch in konkreten Taten widerspiegeln, sagte Filoni, der zwischen 2001 und 2006 Vatikan-Botschafter in Bagdad war. Als Zeichen der Hoffnung bezeichnete Filoni die jüngste Rückgabe von einigen verstaatlichten Schulen an die Kirche. „Wir haben die Pflicht, den irakischen Christen zu helfen.“