Schick: Buß- und Bettag ökumenisch begehen

Hof (DT/KNA) Der katholische Bamberger Erzbischof Ludwig Schick plädiert für die Wiedereinführung des Buß- und Bettags als gesetzlichen Feiertag. Der 1995 zur Finanzierung der Pflegeversicherung abgeschaffte evangelische Feiertag könnte künftig ökumenisch begangen werden, schlug Schick am Montag vor der bayerischen evangelischen Landessynode in Hof vor. „Buße und Gebet sind unabdingbare Voraussetzungen für die Einheit in Christus.“ Zudem erinnerte er daran, dass evangelische und katholische Christen mehr verbinde als sie trenne. Dies sollten sie sich nicht absprechen lassen.