Pontifex pilgert im Mai 2010 zum Turiner Grabtuch

Turin (DT/KNA) Papst Benedikt XVI. pilgert nächstes Jahr zum „Turiner Grabtuch“. Das Kirchenoberhaupt wolle am 2. Mai 2010 die norditalienische Erzdiözese Turin besuchen, teilte der dortige Kardinal Severino Poletto am Dienstag in einem Brief an seine Diözese mit. Das 4,36 Meter lange und 1,10 Meter breite Leinentuch, das den Abdruck eines Gekreuzigten zeigt, ist vom 10. April bis 23. Mai öffentlich im Dom von Turin zu sehen. Zur letzten öffentlichen Präsentation der Reliquie im Sommer 2000 kamen mehr als eine Million Pilger; zu einer Sonderausstellung 1998 waren es 2,5 Millionen. Normalerweise ist das Tuch, das die Spuren der in der Bibel beschriebenen Foltern und der Kreuzigung aufweist, in einer Seitenkapelle des Turiner Doms unter Verschluss.