Polen: Kirche will Vorrang für christliche Flüchtlinge

Warschau (DT/KNA) Der katholische Erzbischof von Warschau-Praga, Henryk Hoser, hat sich skeptisch zu einer möglichen Aufnahme von muslimischen Flüchtlingen in Polen geäußert. „Wir sollten vorrangig bedrohte Christen aufnehmen“, sagte er der polnischen Nachrichtenagentur KAI am Donnerstag in einem Interview. Die Integration von christlichen Flüchtlingen sei in Polen „unvergleichlich einfacher als die Integration von Muslimen“. Hoser warnte davor, dass Muslime später ein „Ghetto“ schaffen könnten, „in dem Gewalt und Terrorismus wächst“. „Seien wir realistisch“, fügte er hinzu. Der Erzbischof versicherte, die katholische Kirche werde alles für die Flüchtlinge tun, was in ihrer Macht stehe.