Pläne für katholische Kirche in Leipzig werden konkret

Leipzig (DT/KNA) Nach mehreren Jahrzehnten soll Leipzigs Innenstadt wieder einen repräsentativen katholischen Kirchbau erhalten. Die Kommune werde in den nächsten Wochen entscheiden, wo gebaut werde, erklärte Leipzigs Propst Lothar Vierhock in der „Leipziger Volkszeitung“ (Freitag). Die Deutsche Bischofskonferenz werde das Projekt finanziell „großzügig unterstützen“. Auch das Bistum Dresden-Meißen sowie das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken trügen es mit. Es werde einen Architektenwettbewerb geben. 2012 soll die Kirche mit Gemeindezentrum fertig sein. Die Rückkehr in die Innenstadt habe mehrere Gründe, so Vierhock. Seit 1711 seien dort katholische Gottesdienste gefeiert worden. Nach dem Zweiten Weltkrieg sei der Wiederaufbau der 1943 zerstörten Propsteikirche in der Innenstadt verboten worden.