Pfarrer Führer: Staatsdiener mit Stasi-Vorleben prüfen

Leipzig (DT/KNA) Der frühere Pfarrer der Leipziger Nikolaikirche, Christian Führer, ist für eine erneute Überprüfung von Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes mit Stasi-Vergangenheit. Durch die Aufarbeitung der Akten des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit gebe es inzwischen viel mehr Nachweise über deren Vorleben, sagte Führer am Mittwoch in Leipzig auf Anfrage. Während zu Beginn der 90er Jahre erst 20 Prozent der Stasi-Akten erschlossen gewesen seien, seien es jetzt gut 80 Prozent. Es sei unerträglich, dass inzwischen viele frühere Stasi-Mitarbeiter erneut Karriere gemacht hätten, kritisierte Führer. Es sei ihm unheimlich, solche Menschen heute in Führungspositionen zu wissen.