Personalien

Walter Kardinal Kasper, ehemaliger Rottenburg-Stuttgarter Bischof und heutiger Kurienkardinal, feiert am Mittwoch in Rottenburg den 20. Jahrestag seiner Bischofsweihe mit einem Gottesdienst und einem Empfang. Kasper war am 17. Juni 1989 im Rottenburger Dom zum katholischen Bischof geweiht worden. Im Vatikan ist der frühere Theologie-Professor seit 2001 als Präsident des Päpstlichen Einheitsrates für die Ökumene sowie für die Beziehungen zum Judentum zuständig. Der am 5. März 1933 im schwäbischen Heidenheim geborene und in Wangen im Allgäu aufgewachsene Lehrersohn wurde 1957 zum Priester geweiht. Mit 31 Jahren wurde er Theologie-Professor in Münster; später wechselte er an die Universität Tübingen. Zwischen 1989 und 1999 war Kasper Bischof von Rottenburg-Stuttgart. 1999 berief ihn Papst Johannes Paul II. in den vatikanischen Rat zur Förderung der Einheit der Christen. Zunächst war er Sekretär der Behörde; Anfang März 2001 wurde er deren Präsident. Kurz zuvor wurde er in den Kardinalsstand erhoben.

Thomas Löhr (57), Limburger Domkapitular, ist von Papst Benedikt XVI. zum neuen Weihbischof in Limburg und zum Titularbischof von Diana in Numidien ernannt worden. Das wurde am Montag (15. Juni) zeitgleich in Rom und Limburg bekannt gegeben. Der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst betete um 12 Uhr im Kreuzgang des Bischöflichen Ordinariates in Limburg den „Engel des Herrn“ (Angelus) und präsentierte dann den neuen Weihbischof Die Bischofsweihe wird Löhr am 30. August 2009 um 15 Uhr im Hohen Dom zu Limburg empfangen. Der 57-jährige Priester wird damit Nachfolger von Weihbischof Gerhard Pieschl (75). Thomas Löhr kam am 29. Februar 1952 in Frankfurt am Main zur Welt. Er wurde im Oktober 1976 in Rom zum Priester geweiht. Zunächst arbeitete er als Kaplan in Frankfurt und Elz, als Regens des Priesterseminars in Limburg und dann als Pfarrer in Rüdesheim im Rheingau. Im Bezirk Rheingau wurde er 2002 Bezirksdekan. Im November 2006 war er vom Bischof von Limburg zum Leiter des Dezernates Pastorale Dienste berufen und zum Ordinariatsrat ernannt worden. Seit April 2008 gehört Thomas Löhr dem Limburger Domkapitel an. Mit der Ernennung des neuen Weihbischofs endete am Montag die Amtszeit des bisherigen Weihbischofs Gerhard Pieschl. Er war seit 1977 Weihbischof im Bistum Limburg. Mit seinem 75. Geburtstag im Januar 2009 hatte Pieschl dem Papst (wie im Kirchenrecht vorgesehen) den Verzicht auf das Weihbischofsamt angeboten. Benedikt XVI. hatte den Verzicht angenommen, Pieschl allerdings gebeten, bis zur Ernennung eines Nachfolgers im Amt zu bleiben.

Krzysztof Nitkiewicz (48), polnischer Vatikan-Prälat und bislang Untersekretär der Ostkirchenkongregation, ist am Samstag zum neuen Bischof von Sandomierz ernannt worden. In der südostpolnischen Stadt wird er Nachfolger von Andrzej Dziega (56), der im Februar vom Papst zum Erzbischof von Stettin-Kammin berufen worden war. Seit 1992 war der aus Bialystok stammende Nitkiewicz, der an der römischen Gregoriana-Universität studiert hat, im Vatikan-Ministerium für die Orientalischen Kirchen tätig, seit 2002 als „dritter Mann“ im Rang eines Untersekretärs.