Personalien

Paul Richard Gallagher (58), bislang vatikanischer Botschafter in Guatemala, ist von Papst Benedikt XVI. zum neuen Apostolischen Nuntius in Australien ernannt worden. Der aus Liverpool stammende Kirchendiplomat im Rang eines Erzbischofs ist Nachfolger des Italieners Giuseppe Lazzarotto (70), der im August auf den Botschafterposten nach Israel gewechselt war und zugleich Delegat in Jerusalem und Palästina wurde. Gallagher vertrat den Vatikan seit 2009 in Guatemala. Zuvor war er fünf Jahre als Botschafter in Burundi eingesetzt. Von 2000 bis 2004 wirkte er als Ständiger Beobachter des Heiligen Stuhls beim Europarat in Straßburg. Frühere Stationen waren die Botschaften in Tansania, Uruguay und auf den Philippinen.

Der Dekan der Rota Romano, Pio Vito Pinto, ist von Papst Benedikt XVI. zusätzlich zum Präsidenten des weltlichen Berufungsgerichts im Vatikanstaat ernannt worden. Das teilte der Vatikan am Montag mit. Der Appellationsgerichtshof ist die zweite Instanz für straf- und zivilrechtliche Fälle. Er setzt sich aus Klerikern und Laien zusammen. Die oberste Instanz ist der Kassationsgerichtshof. Dieser besteht aus Kardinälen. Pinto ist 71 Jahre alt. Der Kirchenrechtler folgt dem Spanier Jose Maria Serrano Ruiz im Amt. Pinto war im September vom Papst an die Spitze der römischen Rota berufen worden, dem zweithöchsten Gericht der katholischen Kirche, an dem er seit 1995 als Richter tätig war.

Die Bischofsweihe für den jüngst von Papst Benedikt XVI. zum Bischof von Regensburg ernannten Rudolf Voderholzer findet am 26. Januar 2013 statt. Diesen Termin bestätigte am Montag die Bischöfliche Pressestelle auf Anfrage. Der Ständige Vertreter des Diözesanadministrators, Michael Fuchs, hatte das Datum bereits vorab getwittert.