Personalien

Bischof Paolo De Nicolo (75), bislang „Reggente“ und damit „zweiter Mann“ in der Präfektur des Päpstlichen Hauses, ist in den altersbedingten Ruhestand getreten. Zu seinem Nachfolger in der für die Planung der Papst-Audienzen zuständigen Behörde ernannte Benedikt XVI. am Samstag den süditalienischen Rogationisten-Pater Leonardo Sapienza. Er gehörte bislang zu den engsten Mitarbeitern De Nicolos sowie des Leiters der Präfektur, des amerikanischen Vatikan-Diplomaten Erzbischof James Michael Harvey (62). Als „Reggente“ erhält Sapienza nicht automatisch den Bischofsrang. Auch De Nicolo, der das Amt seit 1994 bekleidete, war erst vor vier Jahren zum Bischof ernannt worden.