Personalien

Personalien

Erzbischof Lorenzo Baldisseri (71), päpstlicher Botschafter in Brasilien, ist von Papst Benedikt XVI. zum neuen Sekretär der vatikanischen Bischofskongregation berufen worden. Dies teilte der Vatikan am Mittwoch mit. Der Italiener wird Nachfolger des Portugiesen Manuel Monteiro de Castro (73), der in der vergangenen Woche als Großpönitentiar an die Spitze der Apostolischen Pönitentiarie berufen wurde, einem der drei obersten Gerichtshöfe der katholischen Kirche. Baldisseri vertrat den Heiligen Stuhl seit 2002 in Brasilien, dem bevölkerungsreichsten katholisch geprägten Land. Frühere Stationen seiner diplomatischen Laufbahn waren Haiti, Paraguay und Indien. Vor seinem Eintritt in den Dienst des Heiligen Stuhls hatte der aus der Toskana stammende Baldisseri in Berlin ein Konzertdiplom als Pianist erworben. Im Sommer 2007 gab er in der päpstlichen Sommerresidenz in Castel Gandolfo ein privates Konzert für Benedikt XVI. Als Sekretär ist Baldisseri zweitwichtigster Mann in der einflussreichen Bischofskongregation. Dieser obliegt unter anderem die Kandidatenfindung für die Neubesetzung von rund zwei Dritteln der Bischofssitze weltweit. Nicht in die Zuständigkeit der Bischofskongregation fallen die Bischöfe in Missionsländern sowie in den katholischen Ostkirchen.

Hubert Schiepek (48) (Foto: Erzbistum Bamberg), promovierter Kirchenrechtler und Erzbischöflicher Offizial im Erzbistum Bamberg, ist neuer Domdekan in Bamberg. Das Metropolitankapitel wählte ihn zum aus Altersgründen ausgeschiedenen Nachfolger von Herbert Hauf (70), wie die Erzbischöfliche Pressestelle am Mittwoch mitteilte. Der Geistliche vertritt das Domkapitel nach innen und außen und ist für die Einhaltung der Satzung und Beschlüsse verantwortlich. Zum „Summus Custos“, der die hausherrlichen Pflichten und Rechte im Dom wahrnimmt, wurde Domkapitular Norbert Jung (44) gewählt. Der 1963 in Hochstadt am Main geborene Schiepek empfing 1989 die Priesterweihe und ist seit 2010 Domkapitular. Im selben Jahr übernahm er auch die Leitung des Erzbischöflichen Offizialats. Der gebürtige Bamberger Jung wurde 2001 zum Priester geweiht und gehört dem Domkapitel seit Dezember vergangenen Jahres an. Er ist Leiter des Ordensreferats im Erzbistum und theologischer Berater der Kirchenzeitung „Heinrichsblatt“.

Bischof Heinz Josef Algermissen hat den Fuldaer Dompfarrer Peter-Martin Schmidt (52) für eine sechsmonatige Sabbatzeit beurlaubt. Schmidt solle damit Ruhe und Gelegenheit zur Neuorientierung und Erholung erhalten, teilte das Bistum am Mittwoch mit. Hintergrund der Entbindung vom Amt des Dompfarrers sind in den vergangenen Monaten gewachsene Differenzen zwischen Schmidt und der Dompfarrei. Unter anderem war der gesamte Pfarrgemeinderat zurückgetreten. Die kommissarische Leitung der Dompfarrei übernimmt zum 1. Februar der Spiritual des Priesterseminars Wolfgang Hartmann (41).

Die Stiftung „Katholische Bildungsstätten für Sozialberufe in Bayern“ hat einen neuen Stiftungsrat. Zum Jahreswechsel berief die Freisinger Bischofskonferenz die meisten Mitglieder des Gremiums neu, darunter den Augsburger Bischof Konrad Zdarsa, Kultusstaatssekretär Bernhard Sibler, den Landtagsabgeordneten Hermann Imhoff (CSU) und den Leiter des Katholischen Büros Bayern, Prälat Lorenz Wolf. Den Vorsitz führt weiterhin der Münchner Kardinal Reinhard Marx. Ziel der turnusgemäßen Neubesetzung war eine Verjüngung und die Berufung aktiver Verantwortungsträger, wie Stiftungsdirektor Franz Pany am Montag auf Anfrage erläuterte. Die Stiftung ist Trägerin der Katholischen Stiftungsfachhochschule (KSFH) mit ihren Standorten in München und Benediktbeuern sowie der Katholischen Romano-Guardini-Fachoberschule für Sozialwesen und der Fachakademie für Sozialpädagogik, beide in München.

Jerome Michel Zahn (34), Steinmetz- und Steinbildhauermeister aus Rothenburg ob der Tauber, wird neuer Leiter der staatlichen Passauer Dombauhütte. Er folgt zum 1. April Michael Hauck (51) nach, der nach 24 Dienstjahren in Passau als Dombaumeister nach Köln wechselt. Zahn stellte sich am Montag vor und arbeitet sich ab sofort in die neue Aufgabe ein. Für die Stelle als Hüttenmeister hatten sich mehr als 20 Interessenten beworben. Zahn stammt aus dem schwäbischen Günzburg und leitete zuletzt die Bauhütte der Rothenburger Stadtpfarrkirche Sankt Jakob, in der sich ein berühmter Riemenschneider-Altar befindet.