Patriarch Bartholomaios: Aufruf zu Optimismus

Istanbul (DT/KAP) Zu Mut und Optimismus trotz aller weltweiten Krisen und Probleme hat der Ökumenische Patriarch Bartholomaios I. in seiner Osterbotschaft aufgerufen. Die Welt sei voll von „Kreuzen“ – Krieg, Terror, religiöser Fanatismus, Hunger, Krankheit, Flüchtlingselend oder Naturkatastrophen – doch die Kirche erinnere daran, „dass wir uns freuen dürfen, denn Christus, unser Herrscher, hat über alle gesiegt. Er bringt uns die Freude und erleuchtet alles“, so das Ehrenoberhaupt der Orthodoxie und weiter: „Die Welt, in der wir ewig leben werden, ist Christus: das Licht, die Wahrheit, das Leben, die Freude, der Friede.“ Er verkünde diese „Botschaft der Bezwingung des Todes durch das Leben“ von seinem Sitz im Phanar in Konstantinopel (Istanbul) aus, dem „heiligen Zentrum der Orthodoxie“, schreibt Patriarch Bartholomaios.