Papst für mehr Einsatz im Kampf gegen Hunger

Vatikanstadt (DT/KNA) Papst Benedikt XVI. hat die Weltgemeinschaft zu größeren Anstrengungen im Kampf gegen den Hunger aufgerufen. Oft behindere Konkurrenzdenken ein wirksames Vorgehen, schrieb er an den Generaldirektor der UN-Ernährungsorganisation FAO, Jose Graziano da Silva, zum am Dienstag begangenen Welternährungstag. Dabei äußerte er sich besorgt über Auswirkungen der Wirtschaftskrise. Die Lage derer, die ohnehin schon in Armut und Unterentwicklung lebten, verschlechtere sich weiter. Das Hungerproblem lasse sich nur gemeinsam lösen, betonte Benedikt XVI. Er appellierte an nationale und internationale Institutionen, mehr für landwirtschaftliche Entwicklung und ein Wachstum der ländlichen Gemeinden zu tun. Agrarprodukte müssten in erster Linie der Ernährung dienen, unterstrich der Papst. Zudem kritisierte er Maßnahmen, die nur der Profitsteigerung oder der Verteidigung der Märkte dienten.