Papst: Hohe Erwartungen an Weltwirtschaftsforum

Vatikanstadt/Bern (DT/KNA) Papst Benedikt XVI. hegt hohe Erwartungen an das Weltwirtschaftsforum in Davos. Die Führungspersönlichkeiten aus aller Welt, die seit Mittwoch in dem Schweizer Kurort tagen, sollten sich immer vor Augen halten, dass bei allen politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen die „menschliche Würde und die grundlegenden Menschenrechte, vor allem das Recht auf Leben von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod und das Recht auf Religionsfreiheit“ beachtet werden müssten, erklärte Kardinal-Staatssekretär Tarcisio Bertone in einem Schreiben, das er im Auftrag des Papstes an den Präsidenten des Forums, Klaus Schwab, richtete. Benedikt XVI. schätze „den Dienst am Frieden, an der Entwicklung, am Schutz der Umwelt und an der Menschenwürde“.