Pakistan: Christin schwer misshandelt

Neu Delhi (DT/KNA) Nach Misshandlungen einer Christin in Pakistan sind 26 Personen festgenommen worden. Wie die indische Zeitung „Hindustan Times“ (Freitag) meldet, hatten vergangene Woche Einwohner des Dorfs Kot Meerath rund 80 Kilometer nördlich von Lahore eine Frau wegen „anti-islamischer Ansichten“ kahlgeschoren und durch den Ort getrieben. An der Aktion seien etwa 30 Personen beteiligt gewesen. Gegen 26 von ihnen habe die Justiz Anzeige erstattet, berichtet die Zeitung unter Berufung auf den Polizeichef der Region, Muhammad Amin. Die betroffene Frau, Seema Bibi, habe mit ihren Angehörigen aus Angst vor weiterer Gewalt das Dorf verlassen.