Ordensnamen künftig wieder in Ausweisdokumenten

Berlin (DT/KNA) Ordensnamen können künftig wieder in Personalausweisen und Reisepässen aufgenommen werden. Der Bundestag stimmte am späten Donnerstagabend einem entsprechenden Gesetzentwurf der Bundesregierung zu. Gleiches gilt auch für Künstlernamen. Das Gesetz muss Mitte Februar noch den Bundesrat passieren. Die Länderkammer hatte sich bereits im September in einer Entschließung für die Wiedereinführung ausgesprochen, die 2007 im Zuge der Änderung des Passgesetzes entfallen war. Der Beschluss ist Teil des Gesetzes zum elektronisch lesbaren Personalausweis, der Ende 2010 kommen soll. In vielen Ordensgemeinschaften nehmen Mönche und Nonnen mit dem Eintritt in die Gemeinschaft einen neuen Namen an. Bestimmte Ordensnamen sind dabei weit verbreitet. Lange Zeit sahen Pass- und Personalausweisgesetz die Möglichkeit vor, Ordens- und Künstlernamen im Ausweis eintragen zu lassen. Im Zuge der Änderung des Passgesetzes 2007 entfielen diese Optionen.