Nur noch kurz glücklich werden

Sommerfest der Schönstattjugend: Die „Nacht des Heiligtums“ vereint Gebet und Gemeinschaft. Von Sebastian Hartmann

Leuchtende Farben: Das Erlebnis der stillen Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten prägt sich tief ein. Foto: Hartmann
Leuchtende Farben: Das Erlebnis der stillen Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten prägt sich tief ein. Foto: Hartmann

Koblenz/Valendar (seh) Ende August ist es wieder soweit. Hunderte Jugendliche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und der ganzen Welt treffen sich in Vallendar-Schönstatt bei Koblenz, um ihr Liebesbündnis mit der Gottesmutter zu erneuern. Vom 30. August bis zum 1. August erwarten die Veranstalter mehr als 700 Jugendliche, die rund um die Gnadenkapelle zusammen beten, singen und feiern.

Das jährlich stattfindende Jugendfest „Nacht des Heiligtums“ soll auch dieses Jahr wieder den jungen Geist der Kirche und der Schönstattgemeinschaft aufflammen lassen. „Es ist vor allem die Mischung aus intensiver Anbetung, toller Gemeinschaft und ausgelassenem Feiern, die diesem Jugendfest seinen ganz besonderen Charakter verleiht“, so kann man die Rückmeldungen der Teilnehmer vergangener Jahre zusammenfassen. Und auch in diesem Jahr verspricht ein Blick auf das Programm jede Menge tolle Highlights. Unter dem Motto „Nur noch kurz glücklich werden“ möchte sich das zwölfköpfige Vorbereitungsteam mit den Teilnehmern auf die Suche nach dem Glück und dem persönlichen „Ich“ wagen. Denn wer kennt es nicht: Der Terminkalender platzt aus allen Nähten und bevor man sich dem großen Lebensziel nähert, muss man nur noch kurz die Welt retten und 148 Mails checken, wie es in einem Lied von Tim Bendzko heißt. Wie man selbst glücklich wird, ohne die vielen Glücksratgeber in den Buchhandlungen kaufen zu müssen, erfährt man bei der „Nacht des Heiligtums“ in Workshops, Vorträgen und vielen anderen Programmpunkten. Neben dem thematischen Input haben die Teilnehmer auch die Möglichkeit sich sportlich auszupowern. Abends lockt dann die Nachtkultur mit Bayernzelt, Kaffeejurte und Cocktailbar die Nachtaktiven und Tanzwütigen.

Wer nicht genug von Anbetung und Lobpreis bekommen kann, hat rund um die Uhr die Möglichkeit, im Heiligtum seine Anliegen vor Gott zu bringen. Der Höhepunkt des Jugendfestes bildet die große Lichter-Prozession zum Heiligtum am Samstagabend mit der anschließenden Liebesbündnisfeier.

Am Sonntag endet das Wochenende mit einem großen Abschlussgottesdienst und jeder erhält eine Jugendfestzeitung, in der man das Erlebte Zuhause nochmals nachlesen kann. „Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt“, sagte einst Albert Schweizer und in diesem Sinne hoffen die Organisatoren des dreitägigen Jugendfestes, dass sie das Glück, den Glauben zu feiern, mit möglichst vielen Jugendlichen teilen dürfen.

Mehr Informationen im Internet unter www.nachtdesheiligtums.de.