Nuntius kritisiert Stammzell-Beschluss

Rom (DT/KNA) Der Botschafter des Papstes in Deutschland hat die Bundestags-Entscheidung für eine Lockerung des Stammzellgesetzes kritisiert. „Das ist ein Beweis dafür, dass die heutige Gesellschaft nicht mehr in der Lage ist, die wirklich wichtigen Werte zu erkennen“, sagte der Apostolische Nuntius, Erzbischof Jean-Claude Perisset, in Radio Vatikan. Er warf den Abgeordneten vor, mit dem Strom zu schwimmen. Der Mut zu unbequemen Entscheidungen habe vielen gefehlt. Perisset bemängelte, es werde vergessen, dass jeder eine moralische Verantwortung dafür habe, sich zu fragen: „Welche Folgen hat mein Handeln für das Leben der anderen?“ Man dürfe nicht nur deswegen in einer bestimmten Weise abstimmen, „weil die Mehrheit, weil die Partei, weil die Stimmung etwas will“.