Neuer Karmel in Hagen eröffnet

Hagen (DT/KNA) In Hagen ist ein neues katholisches Kloster eröffnet worden. Die indische Gemeinschaft der „Unbeschuhten Karmeliten“ bezog das leer stehende Pfarrhaus der Gemeinde Heilig Geist in Hagen-Emst, wie das Erzbistum Paderborn am Montag bekanntgab. Vier Patres würden im neuen St. Edith-Stein-Kloster leben und im Erzbistum die Seelsorge unterstützen. Der Paderborner Weihbischof Matthias König bezeichnete das Kloster als „ein wahres Geschenk in der heutigen Zeit“. Das Gebetsleben im Kloster sei besonders in einer säkularer werdenden Gesellschaft unverzichtbar. Neben der Seelsorge-Tätigkeit wollten die Patres auch für Außenstehende ein regelmäßiges spirituelles Angebot entwickeln, darunter Einzelgespräche und die Teilnahme am Stundengebet.