Militärseelsorge will polnische Priester

Bergisch Gladbach (DT/KNA) In der Bundeswehr gibt es möglicherweise bald auch polnische Militärseelsorger. Allein durch Personal aus deutschen Diözesen und Orden könne die katholische Militärseelsorge ihre 81 Planstellen voraussichtlich nicht mehr besetzen, erklärte Militärgeneralvikar Walter Wakenhut am Dienstag in Bergisch Gladbach. Deshalb habe sie Kontakt zur polnischen Bischofskonferenz aufgenommnen. „Wie viele andere deutsche Diözesen sind wir auf deren Hilfe angewiesen“, betonte Wakenhut. Der Militärgeneralvikar äußerte sich bei der 57. Gesamtkonferenz der katholischen Militärseelsorge. Diese wolle zudem verstärkt Diplomtheologen einsetzen, kündigte Wakenhut an. Die „gegebenenfalls ankommenden polnischen Priester“ und die deutschen Laientheologen sollten sich durch ein zertifiziertes Zusatzstudium über zwei Semester an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt für die Militärseelsorge qualifizieren.