„Liturgie ist immer auch eine Sache des Gefühls“

Dem Anliegen Benedikts XVI., beide Formen des römischen Ritus mögen sich gegenseitig befruchten, wird im mittelschwäbischen Wallfahrtsort Maria Vesperbild aufmerksam Rechnung getragen.
Anziehungspunkt: Die Liturgie in Maria Vesperbild – die Aufnahme zeigt das Pontifikalamt am 15. August an der Fatimagrotte – verbindet Tradition und Volksfrömmigkeit.

Dem Anliegen Benedikts XVI., beide Formen des römischen Ritus mögen sich gegenseitig befruchten, wird im mittelschwäbischen Wallfahrtsort Maria Vesperbild aufmerksam Rechnung getragen. Die neue Messe wird am Hochaltar zelebriert, doch haben die Gläubigen auch Gelegenheit, das Messopfer in der außerordentlichen ...