Kuba: Gläubige trauern um ermordeten Priester

Rom (DT/KNA) Unter Anteilnahme der Bevölkerung ist ein vor einer Woche auf Kuba ermordeter spanischer Priester in Havanna verabschiedet worden. Rund 1 000 Gläubige nahmen am Trauergottesdienst teil, meldete der römische Pressedienst misna am Freitag. Dabei sagte Weihbischof Alfredo Petit, der getötete Eduardo de la Fuente Serrano habe sich durch „Liebe zu den Armen“ ausgezeichnet. Petit feierte die Messe mit mehreren anderen Bischöfen. Der 59-jährige Fuente wurde auf Wunsch seiner Familie am Freitag in seinem Heimatort nahe Madrid beigesetzt werden. Das Verbrechen ist nicht aufgeklärt.