„Konzil“-Überlegungen in der Diözese Linz

Linz (DT/KAP) Der neue Präsident der Katholischen Aktion Oberösterreichs, Bert Brandstetter, hat sich für ein Linzer Diözesankonzil ausgesprochen. Bischof Ludwig Schwarz steht diesem Anliegen grundsätzlich offen gegenüber, wie er in einer Stellungnahme in den „Oberösterreichischen Nachrichten“ betont. Er sehe die Anregung Brandstetters in Zusammenhang mit Überlegungen zu einem neuen „Prozess“, den die Diözese anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil“ und des von Papst Benedikt XVI. ausgerufenen „Jahres des Glaubens“ plant. Ziel des Prozesses sei es, so Schwarz, „auch heute die Zeichen der Zeit zu erforschen und sie auf dem Hintergrund unserer christlichen Botschaft zu deuten, um zeitgemäße Antworten geben zu können“. Dabei werde ein wesentlicher Punkt die Dialog- und Kommunikationskultur in der Diözese sein. In den Arbeitsgruppen dazu und in den diözesanen Gremien werde der Vorschlag von KA-Präsident Brandstetter beraten werden.