Königshaus: Größte Welle der Christenverfolgung

Düsseldorf (DT/KNA) Vor einer zunehmenden Christenverfolgung in islamischen Ländern hat der Sprecher des Gebetskreises der Bundestagsabgeordneten, Hellmut Königshaus (FDP), gewarnt. „Wir erleben die größte Welle der Christenverfolgung der Neuzeit“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Mittwoch) in Düsseldorf. Die Bedrohung von Christen sei vor allem in Iran, Irak, Indien und Indonesien auffällig. Königshaus mahnte außerdem an, die Entwicklungshilfe stärker an die Einhaltung von Menschenrechten zu koppeln. „Dazu zählt die religiöse Freiheit“, so der Bundestagsabgeordnete. Mit Blick auf die anti-deutschen Äußerungen von Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad nach der Tötung einer Ägypterin in einem Dresdener Gericht forderte Königshaus eine Reaktion der Bundesregierung. Sie müsse die Regierung in Teheran darauf ansprechen, „dass diese eine vorsätzlich falsche Darstellung der Ereignisse in Umlauf gebracht und damit die Gemüter erhitzt hat“. Ahmadinedschad hatte wegen der Ermordung von Marwa E. Sanktionen gegen Deutschland gefordert.