Koch: Papstreise war Erfolg in jeder Hinsicht

Vatikanstadt (DT/KNA) Erzbischof Kurt Koch hat die Großbritannienreise des Papstes als „großen Erfolg in jeder Hinsicht“ bezeichnet. Vor allem die Begegnung Benedikts XVI. mit dem anglikanischen Primas, Erzbischof Rowan Williams, und die ökumenische Feier in der Westminster Abbey seien von beispielloser Bedeutung für das katholisch-anglikanische Gespräch gewesen, sagte der Schweizer Theologe Koch in einem Interview mit der Vatikanzeitung „Osservatore Romano“ (Mittwoch). Der Papst und Williams stimmten in vielen Punkten überein, so Koch. Beide verbinde die Überzeugung, dass in einer säkularisierten Gesellschaft ein gemeinsames Zeugnis von Katholiken und Anglikanern unbedingt erforderlich sei. Zugleich hob der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen hervor, dass der Vatikan mit der für übertrittswillige Anglikaner geschaffenen Möglichkeit, in die katholische Kirche aufgenommen zu werden, lediglich auf Anfragen von anglikanischer Seite reagiert habe.