Kirche bleibt historischer Abtei Weingarten verbunden

Rottenburg (DT/KNA) Die Diözese Rottenburg-Stuttgart mietet ab 1. Juli vom Land Baden-Württemberg die Gebäude der Benediktinerabtei Weingarten. Das Bistum kann somit darüber bestimmen, was in der Klosteranlage künftig passiert. Die Vereinbarung regelt auch, dass die Außenstelle der Akademie der Diözese ihre Räume in der ehemaligen Klosteranlage weiter nutzen kann. Die Liegenschaften der Abtei waren mit der Säkularisation zu Beginn des 19. Jahrhunderts in das Eigentum des württembergischen Königshauses und später des Landes übergegangen. 1922 war ein Teil der Gebäude den Benediktinern zur Errichtung einer Abtei zur Verfügung gestellt worden. Ende September hatte der Orden die Schließung des Klosters angekündigt, dem zuletzt noch vier Mönche angehörten.