Kardinal Turkson Gast bei Weltwirtschaftsforum

Paris (DT/KNA) Der afrikanische Kurienkardinal Peter Turkson, Präsident des päpstlichen Rates Justitia et Pax, nimmt Ende Januar als geladener Gast am Weltwirtschaftsforum in Davos teil. Das berichtete die französische Tageszeitung „La Croix“. Das „World Economic Forum“ findet vom 25. bis 29. Januar statt. Der päpstliche Rat Justitia et Pax (Gerechtigkeit und Frieden) hatte sich im Oktober in einem gut 40 Seiten umfassenden Schreiben für eine grundlegende Reform des internationalen Finanzsystems sowie für die Schaffung einer globalen Aufsichtsbehörde zur Regulierung der Kapitalmärkte ausgesprochen. Es brauche eine Art „Weltbank“, die gegen unkontrollierbare „Schattenmärkte“ vorgehe und für die Einhaltung ethischer Mindeststandards Sorge trage, heißt es in dem Dokument. Am Weltwirtschaftsforum in Davos nehmen auf Einladung immer wieder auch prominente Kirchenvertreter teil. Zuletzt waren dies etwa der Münchner Kardinal Reinhard Marx oder der anglikanische Primas, Erzbischof Rowan Williams von Canterbury.