Kardinal Napier: Homosexuelle Handlungen eigentlicher Skandal

Der südafrikanische Kardinal Wilfrid Napier hat in einem Tweet Stellung zu den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche genommen. Homosexuelle Handlungen bezeichnete er darin als den eigentlichen Skandal.

Kardinal Napier: Homosexuelle Handlungen eigentlicher Skandal
Kardinal Napier nahm Bezug auf einen Artikel, der darüber berichtet, dass ein Höchstgericht in Pretoria die Kirche dazu zwingen könnte, gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften zuzulassen. Foto: Ina Fassbender (dpa)

Der südafrikanische Kardinal Wilfrid Napier hat homosexuelle Handlungen als den eigentlichen Skandal bezeichnet, der die katholische Kirche aktuell in ihren Grundfesten erschüttere. So äußerte sich der Erzbischof von Durban auf dem Kurzmitteilungsdienst Twitter. „Ein Verstoß gegen Gottes Gesetze bringt immer Leid mit sich“, schrieb der Kardinal. „Der Herr möge uns Sündern vergeben“.

Napier: "Verstoß gegen Gottes Gesetze bringt immer Leid"

Kardinal Napier nahm mit seinem Tweet Bezug auf einen Artikel in der südafrikanischen Zeitung „The Mercury“, der darüber berichtet, dass ein Höchstgericht in Pretoria die Kirche dazu zwingen könnte, gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften zuzulassen.

Der südafrikanische Erzbischof äußerte sich kurz nachdem Papst Franziskus in einem ausführlichen Schreiben zu den jüngsten Missbrauchsskandalen innerhalb der katholischen Kirche Stellung genommen hatte. Darin identifizierte der Papst Klerikalismus als Hauptursache für die Missbrauchsfälle.

DT/mlu

Sie fanden diesen Artikel interessant? Dann sollten Sie hier weiterlesen.