Großeinsatz der Malteser beim Papstbesuch

Köln (DT/KNA) Der Papstbesuch in Deutschland wird zu einem Großeinsatz für den Malteser Hilfsdienst (MHD). Wenn Benedikt XVI. vom 22. bis 25. September nach Deutschland kommt, sind die Malteser als „päpstliche Sanitätsgarde“ bei allen Großveranstaltungen in Berlin, Erfurt, Etzelsbach und Freiburg für den Sanitätsdienst verantwortlich, teilte die Hilfsorganisation am Mittwoch in Köln mit. Mehr als 1 700 ehrenamtliche Helfer, darunter rund 50 Ärzte, sollen für die Pilger sorgen, sagte Malteser-Präsident Constantin von Brandenstein-Zeppelin. Für die Besucher der Gottesdienste sollten 35 Unfallhilfsstellen aufgebaut werden und mehr als 50 Krankentransportwagen, Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeuge und Motorräder aus dem ganzen Bundesgebiet im Einsatz sein. Bereits beim Weltjugendtag 2005 in Köln und 2006 beim Besuch des Papstes in Bayern waren die Malteser federführend für den Sanitätsdienst verantwortlich und mit mehreren tausend Helfern im Einsatz.